Eyeplorer – Wikipedia Artikel auswerten

Mit dem Eyeplorer lassen sich Zusammenhänge zu Keywords entdecken. Diese müssen allerdings mit einem eigenne Artikel bei Wikipedia vertreten sein. Ich habe den Eyeplorer mal mit Gran Canaria durchlaufen lassen und habe dort aufgeteilt in Organismen, Organisation, Person, Gesellschaft, Wissenschaft & Technologie sowie Ort verschiedene Ideen präsentiert bekommen. Allerdings arbeitet Eyeplorer nicht ganz fehlerfrei, so wurde der Dedo de Dios als Person klassifiziert.

Interessant ist auch, dass man mit der Maus weitere Informationen zu den dargestellten Suchbegriffen erhält. Fahre ich mit der Maus bei Orte auf Pico de las Nieves erfahre ich sofort, dass dies die höchste Erhebung im Zentrum der Insel ist. In der Mitte wird mein Keyword angezeigt, ich kann darunter andere Keywords ziehen, was die Darstellung sofort verändert.

Unten rechts gibt es außerdem ein Zahnrad-Symbol für die Einstellungen. Hier kann man auswählen, ob man mehr oder weniger Keywords angezeigt bekommen möchte.
Eyeplorer – Wikipedia Artikel auswerten weiterlesen

answerthepublic.com – Weitere Keywords finden

Answer The Public ist auch ein interessantes Tool. Das Tool recherchiert Keywords und Fragen. Die Rechercher basiert auf den Ergebnissen von Google und Bing. Es ist eine Kombination aus Keyword-Toll und Fragen-Tool. Etwas besonderes wird Answer The Public zum einen wegen der Startseite, hier gibt man auch das entsprechende Keyword ein, und wegen der grafischen Aufarbeitung der Ergebnisse. Die Daten lassen sich auch herunter laden.

Zum Thema Geld verdienen hat es mir 32 Fragen ausgeworfen. Also Geld verdienen in Verbindung mit wie, wo, dass, das, die und was.

Aber Answer the Public/a> geht noch weiter und bildet weitere Sätze mit Wörtern wie für, ohne, mit, gegen, bis etc.

Und danach kommen noch Kombinationen wie bei der Nutzung von Suggest.
answerthepublic.com – Weitere Keywords finden weiterlesen

Keyword Recherche für ein neues Projekt

Einen sehr interessanten Ansatz um Keywords für ein neues Projekt zu sammeln verfolgt Martin Mißfeldt vom tagSeoBlog. Statt den KeywordPlanner zu bemühen, werden Google Suggest und verwandte Suchanfragen ausgewertet. Damit erhält man nicht nur eine ganze Reihe von Keywords, die wirklich wichtig sind, sondern auch gleich eine Struktur für die Nischenseite.
Keyword Recherche für ein neues Projekt

Dieser Ansatz gefällt mir persönlich gerade für Nischenseiten, bei denen gerade der Bereich Ratgeber im Vordergrund stehen soll, sehr gut. Und gerade Anfänger dürften mit dieser Methode besser fahren, als wenn man sich mal so 800 Keywords über den Keyword Planner in Exel reinwirft, um diese dann mühsam zu sortieren. Ich habe Martins Methode bereits für die eine oder andere Contentseite angewendet, nach ca. einer Stunde hatte ich meine Keywords und meine Stuktur (ich habe, da es eine Contentseite ohne Links zu Amazon werden sollte, auf Shopping etc. verzichtet, daher war ich etwas zügiger fertig).

Keyword Monitor und Keyword Recherche Tool in einem

Mit ranksnoop.com erhält man ein Tool, das zum einen das Ranking der Keywords überwacht und mit dem man zum anderen auch Keywords recherchieren kann. Also kann man zum einen sein Projekt bzw. seine Projekte überwachen und zum anderen nach anderen vielversprechenden Keywords Ausschau halten. Für Ranksnoop gibt es auch einen kostenlosen Testzugang (14 Tage).

Das Keyword Recherche Modul ist auf die Suche von Longtail Keywords ausgelegt. Zur Verfügung steht die Suggest Suche und die W-Fragen Suche.

Ranksnoop gibt es für ab 17 Euro pro Monat. Damit kann man 100 Keywords verteilt auf 20 Domains bzw. Projekte beobachten, die Konkurrenz vergleichen sowie das mobilie und das Dektop Ranking überwachen. Bei der Keyword Recherche ist beim Basic Tarif die Limitierung bei 30 Keywordrecherchen pro Tag.

Keyword Tool

Nicht immer möchte man alleine auf den Google Keyword Planner setzen, um sich für eine neue Nischenseite / Webseite / Ratgeberseite ein Keyword Set zusammenzustellen. Eine nette Ergänzung bieten zahlreiche Keyword Tools.

Eins davon ist keywordtool.io. Abgefragt werden können Google, Youtube, Bing, Amazon und App Store. Es gibt eine Free Version und eine Pro Version. Mit der Proversion erhält man nicht nur mehr Keywords sondern auch Daten, wie man sie aus dem Keyword Planner von Google kennt nämlich: Suchvolumen, CPC und Wettbewerb. So spart man sich natürlich, die gefundenen Keywords wieder im Keyword Planner abzufragen.

Keywordrecherche für eine Affiliate Produktseite – Recherche und Sortierung

In diesem Artikel von Eisy geht es nicht nur um die Keywordrecherche mit Hilfe diverser (kostenloser) Tools sondern auch um die Sortierung (per Hand). Es ist eigentlich kein Problem tausendfach Keywords zu einem Thema zu sammeln, das Problem beginnt für die meisten dann, wenn es um die sinnvolle Aufbereitung geht. Hat man 1000 Keywords zu einem Thema vor der Nase, dann fühlt man sich nicht ganz zu Unrecht erst einmal erschlagen. Aus diesem Grund liebe ich Artikel, die sich nicht nur mit dem Sammeln, sondern auch mit dem aufbereiten beschäftigen:
Keywordrecherche für eine Affiliate Produktseite