Pbn hier – Pbn dort

Im Moment sind sie in aller Munde, PBNs zum Aufbau von Backlinks. Man kauft, ersteigert, sucht sich Domains, die auslaufen, ausgelaufen sind, einige (gute) Backlinks haben, projektiert neu oder macht einfach eine Weiterleitung (301) auf ein bestehendes Projekt und steigt und steigt im Ranking.

Teilweise, gerade im englischen Bereich gibt es schon sehr viele Infos und Tipps zu dieser Thematik, auch auf deutsch ist einiges verfügbar und es gibt auch die eine oder andere Facebook-Gruppe zu dem Thema.

Auch ich sauge schon lange alles zum Thema auf.

Und kaufe dann auch Kurse. Drei sind es schon. Der erste war für absolute Anfänger. Der zweite hatte einen zweiten Teil, der sogar mir zu umständlich und hoch war (wobei ich ihn trotzdem mal ausprobiert habe, aber das war mir für eine Eine-Frau-Armee dann doch zu viel an Zeit, was da drauf geht) und nun habe ich Kurs Nummer drei.

Der ist ganz spaßig, nur kann derjenige nicht wirklich gut Videos besprechen. Es ist von der Thematik interessant, aber absolut langweilig gestaltet.

Und irgendwie setzt der nicht wirklich nur auf PBNs. Bei 10 Pbn-Links will der noch 200 sonstige Links und eigentlich 400, da von den 400 eben nur 50 Prozent gefunden werden.

Eh, ja, interessant.

Da mich die Kurse alle nicht soooo überzeugt haben bzw. der eine schon etwas zu alt ist, verkneife ich mir mal das verlinken. Mit Kurs Nr. 3 bin ich auch noch nicht ganz durch.

Aber demnächst gibt es hier sicherlich noch mehr über PBNs. Die kann man nämlich auch sehr sinnvoll nutzen. Zum Beispiel habe ich mir neulich eine Domain mit Backlinks relativ günstig gekauft. Thema ist eine Katzenrasse, die ich eh mal behandeln wollte. Ok, nicht alleine wegen der Liebe zur Katze, sondern mehr, um dann auch das eine oder andere Produkt zu verkaufen. aber auch Spiegel Online gibt es ja nicht, weil die Leute dort schwarze Buchstaben einfach hübsch finden 🙂

Ich habe also auch schon die eine oder andere PBN Seite aufgebaut, aber eben aufgebaut und nicht per 301 plump weitergeleitet.

Abe dazu demnächst mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.